Offshore-Banking: Hufig gestellte Fragen.

1- Was ist Offshore-Banking?
Das sind einfach Bankdienstleistungen in einer anderen Jurisdiktion als die, in welcher Sie gerade Leben

2- Muss ich ins Ausland reisen um Offshore-Bankgeschäfte zu tätigen?
Nein. Sie müssen ihre Offshore-Bank nicht persönlich aufsuchen. Sie können Ihre Bankgeschäfte ganz einfach von jedem Land der Erde aus über Internet, email, normale Post oder Telefon abwickeln.

3- Ist es für mich Legal ein Offshore-Bankkonto zu besitzen?
Ja. In den meisten Ländern der Erde ist es Legal. Sie sollten sich aber über die bestehenden Bestimmungen in ihrem Lande informieren.

4- Kann ich mit meinem Offshorekonto eine Debit- oder Kreditkarte bekommen?
Ja. Die meisten Offshore-Banken geben internationale Debitkarten aus mit denen Sie Zugang zu Geldautomaten Weltweit haben.

5- Wie hoch ist die minimale Einlage um ein Offshorekonto zu eröffnen?
Das hängt ganz von der Bank ab die Sie wählen. Aber normal ist eine minimum Einlage von $ 500,-.

6- In welchen Währungen kann ich ein Offshorekonto eröffnen?
Konten sind verfügbar in allen größeren Währungen.

7- Ich möchte meine privaten Angelegenheiten, aus anderen Gründen als Steuerverminderung, Geheimhalten.
Die Offshore-Jurisdiktionen bieten eine außergewöhnliche Höhe von Geheimhaltung aber sie können diese nicht absolut 100% garantieren. Alle finanzielle Institutionen haben eine gesetzliche Meldepflichtig bei Verdacht auf schweres verbrecherisches Verhalten. Ein schweres Verbrechen ist welches als solches, in den Gesetzen der gegebenen Jurisdiktion, deklariert ist.

8- Ist es nicht Gesetzwidrig Vermögen Offshore zu transferieren?
Nein. Es ist legal Konten, Geld, Reserven, Verpflichtungen, Vermögen, Einkommen, usw. fast überall in der Welt zu besitzen. Falls Sie aber Vermögen oder Einkommen nicht angeben, welche nach Ihrem lokalen Steuerrecht angegeben werden müssen, können Sie dafür bestraft werden.
Das Schlüsselelement ist ob dieses Vermögen oder Einkommen in dem laufenden Steuerjahr meldepflichtig ist oder nicht. Gründung von Offshore ist nicht illegal; aber Vorenthaltung von Information über die Offshoreanlagen ist illegal in einigen Ländern.
Diese Legalitätsfrage entsteht oft durch Falschinformation verbreitet von Hochsteuerjurisdiktionen welche ihre Anwohner (und deren Steuergelder) im Lande halten wollen. Eine Offshorejurisdiktion sollte als ein fremdes Land mit bestimmten Vorteilen angesehen werden. Dieses in der Form von Bankgeheimnis, Vorteilen bei der Gründung von internationalen Handels- oder  Anlageoperationen, keine Zinsendbesteuerung, keine Erbschaftssteuer, keine Kapitalgewinnsteuer, keine persönliche Steuer und vieles Andere mehr.  Abhängend von Ihren individuellen Bedürfnissen oder Vorzügen wird es normalerweise eine oder mehrere Offshorejurisdiktionen geben welche die Leistungen, nach denen Sie suchen, anbieten.
Wir raten Ihnen sich mit uns in Verbindung zu setzten um Ihre persönlichen Bedürfnisse in allen Einzelheiten zu diskutieren.

9- Was ist das reale Bankgeheimnis?
Das reale Bankgeheimnis ist der zentrale Anziehungspunkt für Offshoregeschäfte. In einigen Jurisdiktionen ist es ein Verbrechen wenn Bankiers Information über das Konto eines Kunden preisgeben.  Die Bank ist eine Industrie gestützt auf den Begriff des „Vertrauens“, entweder platziert in das individuelle Institut oder in das Bankensystem als Ganzes.

Sign up for PayPal and start accepting credit card payments instantly.
Who else wants professionally drafted forms?